Follow Join

Paypal Casino: Einzahlen und Bezahlen Sep 6, 2017

Paypal ist die vielleicht gr√∂√üte eWallet √ľberhaupt und wird von Ebay und den meisten Online Shops unterst√ľtzt. Leider ist das bei Online Casinos nicht der Fall und es gibt nur eine handvoll Casinos, die eine Einzahlung mit Paypal erm√∂glichen. Die beste Option darunter ist eindeutig das 888 Casino. Dieses bietet exklusiv f√ľr deutsche Spieler 30 Euro extra Bonus bei einer Einzahlung mit Paypal an ‚Äď ein unschlagbares Angebot. Noch dazu ist 888 eines der gr√∂√üten und verl√§sslichsten Casinos √ľberhaupt!

Wie bekannt ist Paypal?

Paypal selbst ist sehr bekannt und erfreut sich immer gr√∂√üerer Beliebtheit. Als Tochter des Internet Riesen Ebay hat Paypal eigentlich leichtes Spiel. Denn es wird als Zahlungsmethode f√ľr Ebay schon sehr stark gepusht. Teilweise bekommt man Gutscheine wenn man mit Paypal einzahlt. Es wird sogar so sehr gepusht, dass Ebay vielleicht bald Probleme mit Wettbewerbsregulierungen bekommen k√∂nnte. Aber das hat den Benutzer von Paypal eigentlich nicht zu interessieren. Er verwendet Paypal einfach deswegen so gern weil es eigentlich √ľberall verf√ľgbar ist mittlerweile.

Wie schwierig ist das Einzahlen mit Paypal

Das Einzahlen selbst ist Kinder leicht und unterscheidet sich auch nicht von der Einzahlung mit anderen eWallets wie Moneybookers oder Neteller. Es geht also vor allem um die Frage ob Paypal dieses Casino unterst√ľtzt oder nicht. Wenn das gekl√§rt ist, stehen einer Paypal Einzahlung keine H√ľrden mehr im Weg.

Image Text

Paypal unter der Lupe

Paypal ist ein sehr bekannter Zahlungsanbieter und wird von vielen Menschen weltweit genutzt, aber das hei√üt noch lange nichts. Denn die gro√üen und verbreiteten Produkte sind nicht automatisch auch die besten. Deswegen m√∂chten wir uns im Folgenden kurz ansehen wie es wirklich mit Paypal aussieht. Denn viele Spieler nutzen es mittlerweile f√ľr die verschiedensten Zahlungen und eben auch in einem online Casino einzuzahlen. Allerdings wissen nur die wenigsten ob sie Paypal wirklich benutzen oder lieber eine andere Zahlungsmethode verwenden sollten. Es wird also Zeit mal einen n√§heren Blick auf Paypal zu werfen.

Fangen wir mit der Webseite an. Bei einem Zahlungsanbieter ist es wichtig, dass die Webseite gut aufgebaut ist und √ľbersichtlich ist. Man muss sich einfach zurecht finden und wissen wo was ist und wie man Hilfe bekommt. Das ist bei Paypal der Fall. Eine Webseite eines Zahlungsanbieters muss allerdings auch seri√∂s aussehen. Was n√ľtzt einem die sch√∂nste Homepage wenn man nichtmal den Hilfe Button findet und wei√ü wo einem geholfen wird wenn man einmal Probleme hat. Paypal hat einen guten Kompromiss gefunden wie ich finde. Es ist nicht zu verspielt, aber auch nicht zu seri√∂s, dass es einfach nur ums Zahlen geht und alles andere auf der Strecke bleibt.

Also das macht doch einen recht aufger√§umten Eindruck, oder? Man findet sich relativ schnell zurecht und wei√ü direkt wo man hin muss. Zum Anmeldeformular kommt man schlie√ülich auch ganz schnell und das ist eigentlich das Wichtigste wenn man diesen Dienst auch nutzen m√∂chte. Auch zum Login kommt man schnell. Das ist aber eigentlich nur wichtig wenn man etwas in seinem Konto √§ndern oder pr√ľfen m√∂chte oder wenn man Geld versenden muss. Denn Paypal arbeitet ja mit einer Schnittstelle, die dort eingebunden ist wo man bezahlen m√∂chte. Man wird dann automatisch zu Paypal weitergeleitet und kann dann von dort die Zahlung weiter ausf√ľhren und muss sich nur noch einloggen.

Kurz gesagt sind das alles Tipps um sicherer online einkaufen zu k√∂nnen. Zum Beispiel, dass man seine Daten sch√ľtzen soll und an Stellen verstauen soll an die niemand heran kommt. Das sollte allerdings logisch sein. Paypal fordert dich auch dazu auf zu beweisen, dass das Paypal Konto auch wirklich dir geh√∂rt. Das ist nicht unwichtig. Stell dir vor du hast 10.000 Euro auf dem Paypal Konto aber dein Bankkonto nicht verifiziert. Jemand hackt sich rein und √§ndert das Bankkonto ohne dass du es merkst. Damit kann er auf sein Konto auszahlen. Das ist selten und kommt eigentlich nie vor, aber trotzdem sind das alles Gefahren denen man ausgesetzt ist wenn man online mit Paypal Einzahlen m√∂chte. Ein wichtiger Tipp ist ein sicheres Passwort zu verwenden. Und auch das sollte bei gesundem Menschenverstand eigentlich auf der Hand liegen. Denn wer nur sein Geburtstag oder seinen Vornamen verwendet ist selber Schuld wenn das Konto dann geknackt wird. Sicher, das muss nicht zwangsl√§ufig passieren aber theoretisch ist das ganz einfach m√∂glich.

Image Text

Phishing ist auch so ein Thema. Paypal wird h√§ufig Opfer solcher Taktiken und Betr√ľger. Sie verschicken Emails, die angeben Paypal als Adressat zu haben. In Wahrheit ist es aber nicht Paypal sondern irgendein Hacker. Der m√∂chte dass du deine Passw√∂rter eingibst und speichert dann die Eingaben. Somit hast du ihm Zugang zu deinem Paypal Konto gegeben ‚Äď was nat√ľrlich richtiger Mist ist!

Paypal hat 220 Millionen Kunden in √ľber 200 L√§ndern. Alleine in Deutschland nutzen 15 Millionen Menschen Paypal ‚Äď was eine ungeheure Zahl ist. Das erkl√§rt auch warum immer wieder nach einem Casino mit Paypal gesucht wird.

Soviel zu den Erfolgsgeschichten. Paypal ist aber auch schon h√§ufiger negativ aufgefallen. Das ist aber eigentlich auch kein Wunder bei so vielen Kunden. Da w√§re es eher ein Wunder wenn man keine Probleme h√∂ren w√ľrde. Das ist allerdings der Fall. Das h√§ufigste sind eingefrorene Konten, vor allem bei Gesch√§ftskunden. Bei Privatkunden ist das seltener der Fall. Aber gerade bei Gesch√§ftskunden flie√üt eine Menge Geld und da ist es unverzeihlich wenn pl√∂tzlich ein Konto mit 50.000 Euro lahm gelegt wird. Damit legt man n√§mlich auch das gesamte Gesch√§ft lahm. Klagen gab es hier schon zahlreiche. Die lie√üen sich aber auch verhindern wenn Paypal eine bessere Kommunikation anstreten w√ľrde. Das wird n√§mlich meistens klar bem√§ngelt und ist auch der Grund warum es zu solchen Vorf√§llen kommt. Denn das Geld wird oft aus dubiosen Gr√ľnden geschlossen, die niemand so richtig verstehen kann.

Insgesamt ist Paypal schon kein schlechtes Angebot. Der Anbieter ist unterm Strich sehr sicher und bekannt. Der Support in der Regel auch in Ordnung. Das spricht schon alles f√ľr Paypal, aber wenn man sich mal vor Augen f√ľhrt wie wenige online Casinos eigentlich Paypal als Bezahlmethode unterst√ľtzen, dann sollte man sich gut √ľberlegen ob man nicht doch lieber eine andere eWallet benutzt. Es gibt zumindest gen√ľgend gute eWallets ‚Äď das muss man einfach mal deutlich sagen: Moneybookers, Neteller und ClickandBuy sind alles gute eWallets, die reibungslos funktionieren und bei den allermeisten online Casinos auch akzeptiert werden.